• Kerstin Stechl
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon

KERSTIN STECHL

"Malerei ist Poesie aus Form und Farbe"
 

GALLERY

BIOGRAPHY

Kolbermoor: Meisterstudiengang „Zeichnung und Malerei“ an der Akademie der Bildenden Künste an der Alten Spinnerei, Prof. Markus Lüpertz

Frankfurt: Studium „Bildhauerei“ an der Freien Kunstakademie (FKaF)

Kronberg: Communication Consultant mit Schwerpunkt Marketing Kommunikation, Medizin, Kunst, Nongovernmental Organisations (NGOs)

Far Hills, New Jersey, USA: Communication Consultant

 

Frankfurt: Redakteurin Marketing-Kommunikation und Medienforschung, HORIZONT, Deutscher Fachverlag

New York City, USA: Department of Public Information, UNITED NATIONS

 

München: Magister Artium an der Ludwig-Maximilian-Universität, Kommunikations- und Medienforschung, Psychologie

 
 

PHILOSOPY

Text und Malerei sind völlig verschiedene Darstellungsformen. Der kreative Prozess beider Disziplinen ist dagegen sehr ähnlich. Am Anfang steht immer das leere Blatt/die leere Leinwand – und die Idee im Kopf. Und dann „muss alles irgendwie raus“.

 

Der große Unterschied zwischen beiden Disziplinen zeigt sich spätestens im Ergebnis. Ich schreibe nicht als Schriftstellerin, sondern als Journalistin. Daher versuche ich immer den hohen, ethischen Anspruch des professionellen Journalismus zu erfüllen. Das oberste Prinzip ist die Wahrheit, gefolgt von der Notwendigkeit des Gesagten und dem Respekt vor der Sache und meinem Gesprächspartner. Ich frage mich immer: 1. Stimmt alles? Hält jedes Detail einer Prüfung stand? 2. Ist jede Information notwendig, um etwas plausibel zu erklären, ohne dass ich den Empfänger langweile und ihm die Zeit stehle? Und 3. Gehe ich mit den Inhalten, mit meinen Informanten und zitierten Interviewpartnern respektvoll um?

 

In der Malerei passiert genau das Gegenteil. Ein „richtig“ gibt es nicht. Außerdem hat sich der Zwang zur Wahrhaftigkeit des Gemalten spätestens mit der Erfindung der Fotografie verabschiedet. Also male ich die Dinge, wie ich sie fühle, gespickt mit ein bisschen „Wahrheit“, aber nicht zu viel, denn dann wären die Bilder langweilig. Der Rest ist Phantasie. Und damit wäre ich beim Respekt, bei meiner Hochachtung vor der Malerei als Kunstform, die in tausenden von Jahren größe Künstler hervorgebracht hat. Sie alle respektiere ich voll und ganz. Doch hier nehme ich es mir heraus, die über Jahrhunderte gewachsenen Gesetzmäßigkeiten in der Malerei zu durchbrechen. Ich zerschlage die Norm und setze aus dem Puzzle ein neues Mosaik zusammen. Die „Respektlosigkeit vor den Gesetzen der Malerei“ erlaubt es mir, bekannte Teile zu nutzen und sie dann zu etwas Neuem zusammenzusetzen. Und so nehme ich den Betrachter mit „in meine phantastische Welt“. Dort kann er sich dann so lange aufhalten, wie er möchte, ohne jedes Zeitlimit.

 

EXHIBITIONS

2020 Abschlussausstellung „Aufbaustudium“, Akademie der Bildenden Künste an der Alten Spinnerei, Kolbermoor

> virtueller Rundgang - Aufbaustudium 2020

2019 Gruppenausstellung Freie Kunstakademie (FKAF), Frankfurt

 

2019 Jahresausstellung Kunstakademie, Bad Reichenhall

K E R S T I N   S T E C H L

kontakt@kerstinstechl.de

+49 170 271 1626

Ihre Angaben im Kontaktformular werden nur verwendet, um Ihre Anfrage zu beantworten und ggf. in digitaler Form, auch innerhalb von Datenverarbeitungsanlagen, gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.
Mit dem Absenden des Kontaktformulars willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer eingegebenen Daten ein.

CONTACT

 

© 2020 by Kerstin Stechl  |  Impressum & Datenschutzerklärung